Der innovative Flughafen kommuniziert mit sehr heterogenen Zielgruppen. Dies erfordert dedizierte Kommunikationslösungen, um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. 
Entsprechend werden diverse - digitale - Kanäle betrieben und orchestriert. Neben der „klassischen“ Website gibt es einen Airport-Blog sowie einen Online-Politikbrief. Zielgruppenspezifische Inhalte müssen entsprechend aufbereitet und individuell publiziert werden.


Als zentrale Schnittstelle bündelt die kürzlich gelaunchte Facebookpräsenz die aktuellen Publikationen von anderen digitalen Kanälen. Der als App realisierte „Newsroom“ stellt in Echtzeit YouTube-, Twitter- oder Flickr- Inhalte zusammen, sodass eine zentrale Plattform für die Betrachtung von aktuellen Inhalten geschaffen wurde. Regelmäßig werden auf einer weiteren Unterseite aktuelle Reiseziele gefeatured, aber auch ältere Highlights können aus einem Archiv abgerufen werden.


Die vielschichtig angelegte Facebookpräsenz hat sowohl nach außen als auch nach innen für sehr viel positive Resonanz gesorgt. Echte, nachhaltige „Fans“ werden unter den internationalen Flughafengästen sowie den regional Ansässigen mit gehaltvollen und z.T. sehr persönlichen Postings „generiert“. Durch ein ausgeklügeltes Gewinnspiel, welches sich virale Effekte zunutze macht, konnte der Flughafen innerhalb kürzester Zeit viele neue Fans verbuchen.
Weitere kreative Aktionen zu besonderen Anlässen (z.B. Adventszeit) werden den lebendigen Dialog mit spannenden Highlights strukturieren und vertiefen. 



Sie sind hier:  
  Fallstudien  »  Frankfurt Hahn Airport